Kompetenzzentrum für Bildungs- und Hochschulforschung

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

FAQ

1. Wie garantiert das Kompetenzzentrum für Bildungs- und Hochschulforschung (KfBH) den Datenschutz?
Sozialwissenschaftliche Forschungsarbeiten unterliegen strengen datenschutzrechtlichen Auflagen. Es erfolgten Absprachen mit dem zuständigen Datenschutzbeauftragten, dessen Hinweise und Richtlinien Beachtung finden und eingehalten werden. Alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden umfassend belehrt.

2. Warum muss ich mich mit einem Zugriffscode anmelden? Kann das KfBH dadurch Rückschlüsse auf meine Person ziehen?
Der persönliche Zugriffscode verhindert, dass fremde Personen den Fragebogen ausfüllen oder eine Person zweimal den Fragebogen ausfüllt. Ein Rückschluss auf Ihre Antworten mit Hilfe des Codes ist zu keinem Zeitpunkt möglich.

3. Was passiert mit meinen Antworten?
Jede einzelne beantwortete Frage ist für unsere Forschungsarbeit wertvoll. Nur wenn genügend Studierende an der Befragung teilnehmen, sind wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse zur Studiensituation und Studienqualität an den sächsischen Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften möglich. Alle im Internet beantworteten Fragebögen werden mittels eines Statistikprogramms (SPSS) empirisch ausgewertet und im Rahmen eines Abschlussberichts veröffentlicht.

4. Was passiert, wenn ich den Fragebogen nicht (vollständig) ausfülle?
Sie wollen an der Befragung prinzipiell nicht teilnehmen.

Die Befragung erfolgt freiwillig und unterliegt strengen datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Das Nichtausfüllen des Bogens hat damit für Sie keinerlei Konsequenzen.
Bitte beachten Sie jedoch, dass jeder ausgefüllte Fragebogen unsere Zielsetzung unterstützt, ein umfassendes Bild der Studiensituation an sächsischen Hochschulen zu erhalten.

Sie wollen an der Befragung prinzipiell teilnehmen, hatten aber bisher noch keine Zeit.

Nicht alle Personen können sich die Zeit nehmen, uns den Fragebogen in dem von uns gewünschten Zeitraum auszufüllen. Deswegen versenden wir ein Erinnerungsanschreiben, welches automatisiert an alle Befragten ergeht und Sie an das Ausfüllen im Internet erinnern soll. Sollten Sie an unserer Befragung bereits teilgenommen haben, ignorieren Sie dieses Schreiben bitte.

Sie wollen nicht auf jede Frage antworten.

Die Befragung und damit jede erteilte Antwort bzw. getroffene Aussage erfolgt freiwillig. Zu Beginn geben Sie bitte Ihre Hochschule, Ihren angestrebten Abschluss und Ihren gewählten Studiengang an. Da unsere Auswertungen sich auf Fächergruppen und Hochschultypen beziehen, kann der Fragebogen ohne diese Angaben nicht ausgefüllt werden.
Sollten Sie Antworten auf Fragen (z.B. nach Ihrem Geburtsjahr) nicht geben wollen, gehen Sie bitte einfach zur Beantwortung der nächsten Frage über. Bitte beachten Sie jedoch, dass es uns – wenn wir bei diesem Beispiel bleiben - nicht darauf ankommt, wie alt Sie persönlich sind, sondern wir wollen verallgemeinerbare Aussagen über Studierende an sächsischen Hochschulen treffen. Jede ehrlich getroffene Aussage erhöht die Repräsentativität und damit die Aussagekraft der Studie. Nur mit Hilfe konkreter Erkenntnisse können konkrete Erfordernisse an die zukünftige Hochschulplanung formuliert werden.

Sie wollen die Befragung unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen.

Innerhalb des Befragungszeitraums können Sie die Beantwortung des Fragebogens an beliebiger Stelle unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt mit Ihrem Passwort fortsetzen. Ein Fortschrittsbalken über jeder einzelnen Frage zeigt Ihnen Ihren Gesamtfortschritt bei der Beantwortung an. Da der Verlauf der Befragung von Ihren Antworten abhängt, kann sich die Anzahl der insgesamt zu bearbeitenden Fragestellungen verändern. Wenn Sie die Befragung abgeschlossen haben, ist Ihr Passwort für jeden weiteren Zugriff gesperrt.

5. Warum wurden keine genaueren Fragen z.B. zu meinem Studiengang gestellt?
Wir konnten leider nicht alle Fragen stellen, die im Zusammenhang mit dem Studium für uns interessant waren. Wir haben uns in einem langen inhaltlichen und methodischen Abwägungsprozess für die Ihnen vorliegenden Fragen entschieden. Auch wenn manches Detail des Studiums damit im Dunklen bleibt. Dennoch können wir mit Hilfe der von Ihnen gegebenen Antworten ein umfassendes Bild der Situation von Studierenden an sächsischen Hochschulen präsentieren.

6. Warum ist der Fragebogen nicht kürzer gestaltet?
Mit wenigen Fragen lässt sich die Komplexität der Studiensituation und Studienqualität nicht angemessen erfassen. Deswegen konnte der Fragebogen nicht kürzer gestaltet werden. Halten Sie sich bitte nicht zu lange bei einzelnen Fragen auf, selbst wenn Sie sich an einzelnen Formulierungen stoßen sollten. Wählen Sie die Antwort aus, die Ihren persönlichen Erfahrungen am nächsten kommt.

7. Ist es möglich, die Untersuchungsergebnisse zu erhalten?
Ja. Es ist geplant, die im Rahmen der Befragung gewonnenen Erkenntnisse auf der Homepage der TU Dresden zu präsentieren.
 
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Banner